Zum Hauptinhalt springen
  • Vorläufige Politik und Verfahren des Forums für Tiefe Anpassung (DAF) für Sicherheit und Wohlbefinden

    Diese Politik ist vorläufig und offen für Rückmeldungen und Diskussionen. Die Bestimmungen der Richtlinie, die sofort umgesetzt werden können, werden bereits umgesetzt. Teile der Politik bedürfen jedoch der Zustimmung von Gruppen von Freiwilligen, um umgesetzt werden zu können. Wenn dieser Prozess dazu führt, dass einige Bestimmungen nicht umgesetzt werden und Rückmeldungen dazu eingehen, wird dies am Ende dieses Dokuments aufgeführt. Wenn Sie diese vorläufige Politik und die damit verbundenen Verfahren einsehen oder sich an der laufenden Konsultation beteiligen möchten, wenden Sie sich bitte an den kommenden Expertenkreis für Sicherheit und Wohlbefinden unter der Adresse DAF Gemeinschaftsraum

    Zusammenfassung

    • Die Themen, die im Rahmen des Deep Adaptation Forum diskutiert werden, können eine emotionale Herausforderung sein. Deshalb ist die Sicherheit und das Wohlbefinden der Teilnehmer sehr wichtig und war einer der Gründe, warum das DAF ins Leben gerufen wurde. Diese vorläufige Richtlinie wird vom Kernteam weitergegeben, um den Teilnehmern und Freiwilligen klar zu vermitteln, wie wir Sicherheit und Wohlbefinden zu einem Schwerpunkt unseres Umgangs miteinander machen können. 
    • Die Richtlinie zeigt auf, wie wir alle - Freiwillige, andere DAF-Teilnehmer und Mitglieder des Kernteams - einander angemessen unterstützen, Schaden vermeiden und auf jede Äußerung eines unmittelbaren Risikos von Schaden reagieren können.
    • Wir sind besonders um die Sicherheit und das Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen besorgt. Deshalb muss man ab jetzt über 18 Jahre alt sein, um an DAF-Plattformen oder -Veranstaltungen teilnehmen zu können. Kinder und Jugendliche sind eingeladen, sich an anderen Kampagnennetzwerken zu beteiligen, wie z. B. Freitags für die Zukunft.
    • Die Richtlinie enthält Ratschläge, was zu tun ist, wenn Sie ein schädliches oder riskantes Verhalten anderer Mitglieder, Freiwilliger oder Mitglieder des Kernteams vermuten. Wenn Sie Ihre Bedenken melden, haben Sie das Recht, anonym zu bleiben, und Ihre Bedenken werden ernst genommen.
    • Die in dieser Richtlinie enthaltenen Leitlinien gelten nicht für dem DAF angeschlossene Gruppen. Die Verwalter angeschlossener Gruppen werden jedoch nachdrücklich aufgefordert, sich mit dieser Richtlinie vertraut zu machen und Maßnahmen zu ergreifen, um der Sicherheit und dem Wohlergehen der Teilnehmer ihrer Gruppen hohe Priorität einzuräumen, insbesondere in Bezug auf Kinder und junge Menschen.
    • Das Kernteam wird diese Politik überprüfen und bittet in den kommenden Monaten um Beiträge von Experten und Freiwilligen. 
    • Für die Mitglieder des Kernteams sind Sicherheit und Wohlbefinden von entscheidender Bedeutung, und deshalb bitten wir alle ehrenamtlichen Mitarbeiter des DAF, dieser vorläufigen Richtlinie zuzustimmen. Wir gehen davon aus, dass jeder, der weiterhin ehrenamtlich für das DA-Forum tätig ist, diese Richtlinie gelesen und verstanden hat und ihr zustimmt.
    • Wenn Sie ein DAF-Freiwilliger sind, lesen Sie bitte die Abschnitte "Sicherheit und Wohlbefinden der Teilnehmer in DAF-Netzwerken" und "Kinder und Jugendliche" sorgfältig durch, damit Sie wissen, welche Verantwortung Sie haben, um dazu beizutragen, dass DAF-Gruppen für alle so sicher wie möglich sind.

    Kontext für diese Politik und dieses Verfahren 

    Normalerweise beschreibt eine Sicherheits- und Wohlfahrtspolitik die Art und Weise, wie die Organisation ihre gesetzlichen Anforderungen erfüllt, um die Sicherheit und das Wohlbefinden von Mitarbeitern, Freiwilligen und Dienstleistungsnutzern zu gewährleisten. Für das Deep Adaptation Forum (DAF) ist dieser Ansatz jedoch aus einer Reihe von Gründen nicht völlig ausreichend. 

    Erstens ist das DAF kein Dienstleister und auch keine Organisation, die in irgendeinem Land gegründet wurde, sondern ein Programm einer britischen Wohltätigkeitsorganisation, des Schumacher Institute.

    Zweitens versucht das DAF, Menschen dabei zu unterstützen, sich mit emotional schwierigen Themen auseinanderzusetzen, bei denen es weder eine einfache Möglichkeit gibt, schwierige Emotionen zu überwinden, noch einen eindeutigen öffentlichen Nutzen daraus zu ziehen. In Anbetracht der Tatsache, dass der Zusammenbruch früherer Quellen von Sicherheit, Identität und Lebensunterhalt von Natur aus eine emotionale Herausforderung darstellt, ist es einerseits wichtig, die Menschen in diesen Fragen zu unterstützen, andererseits aber auch anzuerkennen, dass bei einer solchen Unterstützung die wenig hilfreiche Annahme vermieden werden muss, dass eine zentrale Behörde emotionale Sicherheit in solchen Fragen garantieren kann oder sollte. Stattdessen ist es wichtig, ausdrücklich darauf zu achten, dass Bedingungen geschaffen werden, die eine Mitverantwortung ermöglichen, bei der sich der Einzelne über seine Verantwortung sich selbst und anderen gegenüber im Klaren ist. 

    Drittens basiert DAF auf der Ansicht und Analyse, dass das emotionale Wohlbefinden durch mehr Ehrlichkeit, Verletzlichkeit, Verbindung und Dialog gefördert werden kann, anstatt Probleme zu vermeiden, persönliche Verantwortung abzuwälzen oder eine entmündigende Ehrerbietung gegenüber vermeintlichen Autoritäten zu zeigen. Dieser Prozess wird unterstützt, wenn die Menschen erkennen und erfahren, dass unsere emotionalen Reaktionen auf Situationen und Menschen von uns nicht sinnvollerweise als die Schuld anderer oder als etwas, das andere für uns in Ordnung bringen müssen, angesehen werden. Deshalb versucht das DAF, seine Plattformen und Veranstaltungen so zu gestalten, dass die Menschen sich darauf einlassen und ihre eigene Fähigkeit zur Gelassenheit und zur Verarbeitung ihrer schwierigen Gefühle entwickeln können. 

    Viertens ist sich das DAF des breiteren Kontextes der Unterdrückung bewusst, der zu unserer misslichen Lage führt, und bezieht dies in seine Überlegungen zum Wohlbefinden der Teilnehmer ein. Das emotionale Wohlbefinden der Teilnehmer kann daher nur dann nachhaltig gefördert werden, wenn es auf die Gesellschaft und die Welt, in der die Teilnehmer leben, eingeht. Daher sind Organisationsstrukturen wichtig, um die Selbstorganisation der Teilnehmer in einer Weise zu ermöglichen, die Gerechtigkeit, Fairness, Transparenz und Rechenschaftspflicht berücksichtigt und ausgrenzenden Verhaltensmustern entgegenwirkt, sowie das emotionale Wohlbefinden der Teilnehmer zu berücksichtigen und zu unterstützen. Wir ermutigen auch zu einer "Call-in"-Kultur, um uns gegenseitig dabei zu unterstützen, gewohnte Denkmuster abzubauen, die mit Ideologien verbunden sind, die das Patriarchat, den Kolonialismus und die Zerstörung der natürlichen Welt untermauern. Um dies zu erreichen, müssen reifere Formen der Erforschung und Umwandlung von Konflikten entwickelt werden, was Experimente einschließt.  

    Zweck und Anwendungsbereich dieser Richtlinie und dieses Verfahrens

    Zweck dieser Richtlinie und dieses Verfahrens ist es, allen Mitarbeitern, Beratern und Freiwilligen der DAF einen Leitfaden an die Hand zu geben, um das nachhaltige emotionale Wohlbefinden von sich selbst und anderen DAF-Teilnehmern zu unterstützen, und die derzeitige Vorgehensweise der DAF in dieser Angelegenheit transparent und für alle Teilnehmer zugänglich zu machen.

    Diese Politik gilt für alle, die im Namen des DAF arbeiten, einschließlich der Mitglieder des Kernteams, der Holding Group, der Freiwilligen in jeder Funktion und aller Personen, die eine offizielle (vertraglich vereinbarte) beratende Funktion haben. Fälle, in denen sich jemand nicht an die Grundsätze und Verfahren dieser Richtlinie hält, werden im Geiste der Untersuchung untersucht, mit der Absicht, Möglichkeiten für individuelles und kollektives Lernen zu finden; aber die vorrangige Bedeutung von Sicherheit und Wohlbefinden bedeutet, dass dies zur Entlassung/zum Ausschluss aus dem Forum führen kann.

    Diese Politik und die damit zusammenhängenden Verfahren sind vorläufig, da ein Expertenkreis gebildet wird, der die Politik und die Verfahren regelmäßig überprüft und verbessert, um sie dann offiziell durch einen Beschluss der DAF-Holding-Gruppe anzunehmen. 

    Diese Politik spiegelt die Verpflichtung der DAF wider, alles in unserer Macht Stehende zu tun, um sicherzustellen, dass die DAF ein möglichst sicherer Ort für alle Menschen ist, die sich engagieren und beteiligen wollen. Daher kann man sich bei Menschen, die sich im DAF engagieren, nicht unkritisch auf das gängige Verständnis von Sicherheit und Wohlbefinden verlassen. Stattdessen beinhaltet die tiefgreifende Anpassung der Menschen an die Klimaproblematik, dass jeder seine eigenen schwierigen Emotionen besser zulässt, die Verantwortung für seine Emotionen übernimmt, anstatt anderen die Schuld zu geben, und auf andere Menschen zugeht, um die Fähigkeit zur Selbst- und Koregulierung zu stärken.

    Da das Hauptziel des DAF darin besteht, liebevolle Antworten auf unsere Notlage zu verkörpern und zu ermöglichen, sind diese Richtlinien und Verfahren kein Ersatz für die ständige Überprüfung, wie das DAF dieses Ziel in all seinen Aktivitäten verfolgt. Die Grundsätze der Rückkehr zu Mitgefühl, Neugierde und Respekt in all unseren Aktivitäten bleiben von grundlegender Bedeutung. 

    Sicherheit und Wohlbefinden der Teilnehmer an DAF-Netzwerken

    Da das Hauptziel von DAF darin besteht, Leiden zu verringern und emotionale Widerstandsfähigkeit aufzubauen, werden regelmäßig kostenlose Online-Treffen angeboten, die auf emotionale Widerstandsfähigkeit und Selbst- und Koregulierung abzielen (z. B. Deep Listening, Deep Relating, Death Cafes). 

    Alle ehrenamtlichen Moderatoren, die genehmigte DA-Treffen zum Thema emotionale Belastbarkeit anbieten, sind durch eine angemessene Berufshaftpflicht- und Berufshaftpflichtversicherung abgedeckt.  

    Wenn ein Mitglied des Kernteams oder ein Freiwilliger den Verdacht hat oder darüber informiert wird, dass ein Teilnehmer eines DAF-Netzwerks unmittelbar gefährdet ist, sollten sie ihn an 'Emotionale Unterstützung und BeratungArtikel und "Bewältigung im MomentLeitfaden' und erwähnen, dass in diesen Dokumenten Links zu Beratungsstellen, auch für Selbstmordgedanken, zu finden sind. Sie sollten das zuständige Mitglied des Kernteams informieren, das für die jeweilige Gruppe oder Plattform verantwortlich ist. Abgesehen davon sollten sie die Informationen vertraulich behandeln. Sie können in Erwägung ziehen, sich innerhalb einiger Tage mit der Person in Not zu melden. Das Mitglied des Kernteams wird sich erkundigen, ob die Person, die die Situation meldet, von einer gewissen Unterstützung für sich selbst profitieren könnte, und angeben, wo sie diese finden kann (z. B. in der Beratungsdatenbank). 

    Angesichts des globalen Charakters der DAF-Netzwerke und der Tatsache, dass die meisten Interaktionen online stattfinden, ist es wichtig, dass die Menschen darauf hingewiesen werden, dass ihre Reaktionsfähigkeit begrenzt ist. Es besteht die Gefahr, dass sie in extreme Bedrängnis geraten, wenn eine andere Person auf der Plattform Suizidgedanken äußert. Daher ist es wichtig, den Teilnehmern den Zugang zu Ratschlägen zu erleichtern, was sie tun können, um jemandem zu helfen, den sie nur online kennen. 

    Kinder und junge Menschen

    Für die Zwecke dieses Dokuments werden Kinder und Jugendliche als Personen unter 18 Jahren definiert. Junge Menschen haben in jüngster Zeit einen wichtigen Beitrag zum Anstieg des Klimaaktivismus geleistet, und ihre Ansichten und ihr Engagement werden für die Zukunft jeder Klimainitiative wichtig sein, auch für die des DAF. Die DA-Gemeinschaft ist daran interessiert, wie man am besten mit Kindern über Öko-Angst und Kollapsbereitschaft sprechen kann, sei es durch Bildung oder Erziehung, und sie wird auch weiterhin aufmerksam bleiben, um in diesem Bereich zu lernen. Die Einbindung junger Menschen in Netzwerke führt jedoch zu besonderen Bedürfnissen und Bedenken in Bezug auf Sicherheit und Wohlbefinden. Das DAF wird zwar weiterhin mit Experten und Initiativen zusammenarbeiten, die Kinder und Jugendliche unterstützen, aber sein Kernziel und seine Fachkompetenz liegen nicht in diesem Bereich, und das DAF versucht derzeit nicht, Kinder und Jugendliche in seine Aktivitäten einzubeziehen.

    Die Teilnahme an einer der DAF-Plattformen und -Veranstaltungen ist nur für Personen über 18 Jahren möglich. Ab dem Datum des Inkrafttretens dieser Richtlinie werden die Teilnehmer bei der Anmeldung zu einer Plattform aufgefordert, zu bestätigen, dass sie über 18 Jahre alt sind. In den Standardinformationen aller DAF-Plattformen wird darauf hingewiesen, dass Personen, die jünger als 18 Jahre sind, von jeglicher direkten persönlichen Kommunikation mit anderen Teilnehmern abgeraten wird, es sei denn, sie zeigen diese Kommunikation ihren Verwandten oder einer zuständigen Fachkraft. Darüber hinaus sollte in diesen Informationen darauf hingewiesen werden, dass alle Freiwilligen oder Mitglieder des Kernteams, die mit ihnen privat korrespondieren, diese Korrespondenz unverzüglich mit Kollegen teilen und ihnen dies mitteilen müssen. 

    Einzelne Freiwillige oder Mitglieder des Kernteams sollten keine direkte private Kommunikation mit einem Kind oder Jugendlichen aufnehmen, der Teilnehmer auf einer der Plattformen ist. Eine Ausnahme besteht, wenn eine solche Kommunikation als Reaktion auf eine Mitteilung eines jungen Menschen erfolgt, die Anlass zur Sorge um sein Wohlergehen gibt. In solchen Fällen muss der Freiwillige oder das Mitglied des Kernteams die Korrespondenz innerhalb eines Tages an Kollegen weiterleiten und den jungen Menschen gleich zu Beginn der Korrespondenz darüber informieren, dass eine solche Weitergabe von Informationen erfolgen wird. Liegt die Zustimmung des jungen Menschen nicht vor, muss der Freiwillige oder das Mitglied des Kernteams den Schriftverkehr ablehnen. Da diese Bestimmung die mögliche Unterstützung einschränkt, wird die DAF versuchen, einen Kreis von geschulten und qualifizierten Experten aufzubauen, auf die in solchen Fällen zurückgegriffen werden kann.  

    Obwohl das DAF derzeit nicht versucht, Kinder und Jugendliche über seine Plattformen einzubeziehen, wird es in der Gruppe der Moderatoren der DA-Facebook-Gruppe immer mindestens eine Person mit einschlägigem beruflichem Hintergrund in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen geben, die die Moderatoren bei allen Fragen im Zusammenhang mit Kindern und Jugendlichen zu Rate ziehen sollten.

    Bevor das DA Forum seine eigene Arbeit zum Engagement und zur Unterstützung von Jugendlichen entwickelt, werden wir auf allen unseren Plattformen auf die Freitags für die Zukunft Kampagnennetzwerk und ermutigen Sie junge Menschen, sich dem Netzwerk in ihrer Region anzuschließen. 

    Meldung von Problemen oder Bedenken hinsichtlich des Verhaltens von Freiwilligen oder Mitgliedern des Kernteams

    Es ist wichtig, dass die Menschen innerhalb des DAF das Vertrauen haben, sich zu melden, wenn sie mit etwas unzufrieden sind. Wenn ein Freiwilliger Bedenken über gefährliche oder illegale Aktivitäten innerhalb des Forums hat, sollte er sich zunächst an die Kontaktperson für Sicherheit und Wohlbefinden des Kernteams (siehe unten) wenden. Wenn sich die Bedenken auf dieses Mitglied des Kernteams beziehen, können sie sich an jedes andere Mitglied des Teams wenden, auch an den Koordinator des Kernteams. Reicht die Antwort nicht aus, um die Gemüter zu beruhigen, können sich die Betroffenen an die Kontaktperson für Sicherheit und Wohlbefinden der Holding-Gruppe wenden (Informationen siehe unten). Jeder Freiwillige oder Mitarbeiter, der ein Anliegen vorbringt, hat das Recht, anonym zu bleiben. Alle auf diese Weise vorgebrachten Probleme werden von mindestens zwei Personen umfassend untersucht, darunter ein Mitglied des Kernteams und ein Mitglied der Holding-Gruppe (die beide nicht direkt an dem angesprochenen Problem beteiligt sein sollten).

    Nachstehend finden Sie die Kontaktdaten der Ansprechpartner für Sicherheit und Wohlbefinden im Kernteam und in der Holding-Gruppe, an die Sie sich wenden können, wenn Sie Bedenken oder Beschwerden bezüglich der Umsetzung dieser Politik haben. 

    Angeschlossene Gruppen

    DAF trägt keine Verantwortung für Gruppen, die von Menschen gegründet werden, die sich DAF anschließen wollen. Die DAF berät sie jedoch. Wir raten den angeschlossenen DAF-Gruppen, eine klare Politik zur emotionalen Gesundheit und zum Wohlbefinden zu verfolgen und auf die Sicherheit und das Wohlbefinden von Kindern zu achten, wenn sie beschließen, Kinder auf ihren Plattformen zuzulassen. Diese Politik wird den angeschlossenen Gruppen mitgeteilt, mit der Empfehlung, dass sie bei der Festlegung ihrer eigenen Politik und Verfahren den nationalen Kontext (z. B. kulturell und rechtlich) und die Art ihrer Gruppe berücksichtigen.

    Vorgeschlagene Initiativen zur Unterstützung dieser Politik und Verfahren

    Es wird ein Kreis zum Thema Sicherheit und Wohlbefinden eingerichtet, um Fragen zu erörtern und diese Politik zu überprüfen, wobei der Auftrag darin besteht, das Bewusstsein für die Grenzen des bürokratischen Mainstream-Ansatzes zu diesem Thema zu schärfen und den Nutzen der Einbeziehung von Bedenken hinsichtlich des Wohlbefindens in den breiteren Kontext der Auswirkungen des Lebensstils der Teilnehmer auf Nicht-Teilnehmer in der ganzen Welt zu berücksichtigen (d. h. Diskussionen, die schwierige Emotionen hervorrufen, werden für DAF weiterhin wichtig sein, um sinnvolles Lernen und Veränderungen zu ermöglichen).  

    Eine kleine Gruppe von Freiwilligen, die qualifiziert und erfahren in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sind, wird einberufen, um bei Bedarf als Beratungs- und Unterstützungsgruppe zu fungieren. Diese Gruppe soll sowohl das Netzwerk im Allgemeinen beraten als auch auf auftretende Probleme reagieren. Dazu gehört auch die Prüfung der Frage, wie DA und/oder DAF jungen Menschen nahe gebracht und von jungen Menschen entwickelt werden können.

    Wichtige Kontakte

    Kontakt für Sicherheit und Wohlbefinden im Allgemeinen Kreis: Dorian Cave, dorian {at} deepadaptation.info

    Kontakt für Sicherheit und Wohlbefinden: Ian Roderick, ian {at} dovetail.co.uk 

    (Nur für die Kontaktaufnahme bei möglichen Verstößen gegen die Richtlinien, wie oben beschrieben). 

    Wichtige Daten

    Datum der Veröffentlichung: 4. September 2020

    Überprüfungsdatum: 26. August 2021 (die Holding-Gruppe bittet um sofortige Rückmeldung und kann jederzeit Überarbeitungen vornehmen; zu diesem Zeitpunkt muss diese Politik von der Holding-Gruppe offiziell bestätigt werden).  

    Laufende Updates zur Implementierung

    Diese Politik wird auf der Homepage des DAF veröffentlicht und verlinkt. Aktualisierungen und Rückmeldungen zu dieser Politik können innerhalb der DAF Gemeinschaftsraum.

    Nachfolgend werden alle Abweichungen oder Nuancen aufgeführt, die sich aus den Konsultationen und Umsetzungsprozessen mit den verschiedenen Freiwilligengruppen ergeben. 

    Berichterstattung

    Die Meldung von Vorfällen im Zusammenhang mit dieser Politik sollte unter Verwendung dieses Formulars erfolgen Formular.